Martin Ortner wurde 1995 in Salzburg geboren. Seinen ersten Schlagwerkunterricht erhielt er ab 2002 bei Andreas Ennsberger in Pilsbach/Vöcklabruck. Im Jahr 2010 wechselte er in die LMS Attnang-Puchheim zu Markus Ridderbusch.

Nach der Matura an der HTL Vöcklabruck legte er seinen Präsenzdienst bei der Militärmusik Oberösterreich ab. Seit 2015 studiert er Konzertfach „klassische Schlaginstrumente“ bei Prof. Gerhard Windbacher an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Weiteren Unterricht erhielt er bei Josef Gumpinger (RSO Wien), Anton Mittermayr (Wiener Philharmoniker), David Panzl, Anton Mühlhofer, Benjamin Schmidinger, Johannes Schneider (beide Wiener Philharmoniker) und Dieter Seiler (Wiener Symphoniker).

Orchestererfahrung sammelte er unter anderem in folgenden Orchestern: ORF Radio-Symphonie Orchester Wien, Wiener Symphoniker, Brucknerorchester Linz, Grazer Philharmoniker/Oper Graz, Wiener Jeunesse Orchester, Jugendsinfonieorchester Oberösterreich Im Jahr 2019 war er Mitglied der Angelika-Prokopp-Sommerakademie der Wiener Philharmoniker.

In der Saison 2019/20 hatte er ein Engagement im Brucknerorchester Linz. Auch in der Blasmusikszene ist Martin Ortner sehr aktiv. Neben der Mitgliedschaft im heimischen Blasmusikverein (Bauernkapelle Pilsbach) wurde er 2018 mit seiner Gruppe „Brassaranka“ Europameister der böhmisch-mährischen Blasmusik.

Martin
Ortner

Martin Ortner